Zucht

Bei der Zucht handelt es sich um bewusstes verpaaren von Lebewesen, um gewünschte Eigenschaften zu fördern und unerwünschte zu unterdrücken.

Zucht setzt entsprechend eine gezielte Selektion auf diese Eigenschaften voraus. Dem entsprechend ist nicht jedes Lebewesen für die Zucht geeignet. Es wird nur mit solchen gezüchtet, die auch die gewünschten Eigenschaften aufweisen, also den Zuchtzielen entsprechen.

 

 

Zucht = gezielte Verpaarung zur Erfüllung der gesetzten Zuchtziele


Zuchtziele

1. Gesundheit und Vitalität

Bei uns stehen in der Zucht Gesundheit und Vitalität ganz klar an erster Stelle.

Niemandem nützt das beste, oder das schönste, oder das niedlichste Tier, wenn es nicht gesund und vital oder mit einer Missbildung behaftet ist. Daher werden Kranke Tiere oder Tiere mit einer pathologischen Veränderung auf der Stelle aus unserer Zucht ausgeschlossen.

 

Gesundheit und Vitalität:

+ Verhindern von (Erb-)Krankheiten und Missbildungen (Geschlechtsmissbildungen, Zahnfehlstellungen ...)

+ Verbesserung der Seuchenresistenz (bzw. gänzliches Vermeiden von Seuchen)

+ Erhöhen der Vitalität & Widerstandsfähigkeit 

 

+ Freundliche und Friedfertige Tiere (ohne Aggressionen, Bissigkeit ...)

 

 

+ Stressfreie Tiere (gut für das Immunsystem und das Allgemeinbefinden der Tiere)

+ Dichtes uns robustes Fell mit viel Unterwolle (problemfreie Außenhaltung, bessere Anpassungsfähigkeit)

 

 

2. Fruchtbarkeit

Da ein zuverlässiger Nachwuchs und dessen erfolgreiche Aufzucht für eine nachhaltige Zucht unerlässlich sind, achten wir zusätzlich auch auf die Fruchtbarkeit unserer Tiere.

 

Fortpflanzung und Aufzucht:

+ Hohe Fruchtbarkeit (Fortpflanzungstrieb, Nestbau, Milchleistung, Wurfgröße ...)

+ Ausgeprägte Muttereigenschaften (Nestbau, Aufzucht ...)

3. Rassestandard

Da wir Mitglied in einem Kleintierzuchtverein sind und unsere Kaninchen auch auf Kleintierausstellungen bringen, ist für uns in der Zucht natürlich auch der Rassestandard ein weiteres wichtiges Zuchtkriterium.

Dabei halten wir uns sowohl an die allgemeinen, als auch an die rassespezifischen Merkmale, wie sie im Österreichischen Standard niedergeschrieben sind.


+ Österreichischer Rassestandard (RÖK)


Zuchtmethoden

Um die gewünschten Ziele zu erreichen, können verschiedene Zuchtmethoden angewendet werden. Sie haben alle Vor- und Nachteile. Diese gilt es entsprechend abzuwägen und entsprechend Verpaarungen sorgfältig zu wählen.

 

Das bekannteste ist die Linienzucht bei der mehr oder weniger verwandte Lebewesen verpaart werden. Hiermit kann man sich auf ganz spezifische (Rasse)merkmale konzentrieren.

 

Dann gibt es noch die Fremdzucht bei der nicht miteinander verwandte Lebwesen verpaart werden. Die Fremdzucht ist unerlässlich zur Vermeidung der Inzuchtdepression. So bleiben die Tiere gesund und homogen.

 

Bei uns wird sowohl von der Fremdzucht, als auch von der Linienzucht gebrauch gemacht um die negativen Aspekte beider Zuchtmethoden mit den positiven Aspekten auszugleichen.

 

Der Vollständigkeit halber gibt es noch die Kreuzungszucht. Hier werden verschiedene Rassen miteinander gekreuzt. Da es dadurch aber zu Mischlingen bzw. Hybriden kommt, hat diese Methode in der Rassezucht nichts verloren.


Mathias & Florian Mayr

E-Mail:  kontakt@mayr-kaninchen.at 

Handy: +43 680/5034 119 (Riesen-Kaninchen)

Handy: +43 680 / 4020 915 (Englische Schecken, Zwergkaninchen & Meerschweinchen)